Metallfedern für den Extremfall

Metallfedern für den Extremfall

Ob in korrosiven Flüssigkeiten, bei Hochtemperaturanwendungen oder bei tiefsten Temperaturen, mit dynamischer oder statischer Belastung, auf Druck-, Zug- oder Biegebeanspruchung: Bei der Auslegung der Metallfeder für den Extremfall ist mehr zu tun als die Bestimmung des passenden Federnwerkstoffs. Nur eine



Funktions- und Festigkeitsnachweis bei Druckfedern

Funktions- und Festigkeitsnachweis bei Druckfedern

Jede Federauslegung besteht aus zwei Stufen: 1. Dem Funktionsnachweis, mit der Überprüfung der Dimensionen, Federrate, Kräfte, Federwege und Schwingungsverhalten. 2. Dem Festigkeitsnachweis, mit der Überprüfung der Einhaltung der zulässigen Spannung, bzw. Dauerfestigkeit. Funktionsnachweis Für zylindrische Druckfedern aus Draht mit Kreisquerschnitt