Bei der Mischschaltung werden mehrere Federn parallel und hintereinander geschaltet. So ergibt sich für die Gesamtfederrate folgende Formel:

Druckfedern_Mischschaltung

Gesamtfederrate:

Druckfedern Mischschaltung Gesamtfedrrate
Wegen des Gleichgewichts müssen R1=R2 und R3=R4 sein!
Anmerkung: Die Federrate des Gesamtsystems der gezeigten Mischschaltung liegt zwischen kleinster und größter Federrate der Einzelfedern. Mit dieser Mischschaltung lassen sich Kräfte auf mehrere Federn mit einer progressiven Federkennlinie verteilen. Desweiteren lassen sich Mischschaltungen mit kombinierten Federkennlinien entwerfen.
Mischschaltung Federn mit kombinierter Federkennlinie
Mischschaltung Federn mit kombinierter Federkennlinie. © Grafik TU Dresden
Mischschaltungen Federn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.